Als Website-Besitzer möchtest du möglicherweise einen Newsletter anbieten, um mit deinen Besuchern in Kontakt zu bleiben oder sie über Neuigkeiten und Angebote zu informieren. Aber wie kannst du sicherstellen, dass dein Newsletter den Datenschutzbestimmungen entspricht? In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie du deinen Newsletter datenschutzkonform gestalten kannst.

1. Einwilligung einholen

Bevor du mit dem Versand von Newslettern beginnst, musst du die Einwilligung deiner Empfänger einholen. Dies bedeutet, dass du sie um ihre Zustimmung bitten musst, bevor du ihnen Newsletter senden darfst. Die Einwilligung sollte freiwillig, informiert und unmissverständlich sein. Du solltest auch sicherstellen, dass du die Einwilligung speicherst, um sie bei Bedarf nachweisen zu können.

2. Double-Opt-In-Verfahren

Um sicherzustellen, dass die Einwilligung eindeutig und freiwillig ist, empfehlen wir das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. Dabei muss der Empfänger seine Einwilligung bestätigen, indem er auf einen Link in einer E-Mail klickt, die er nach der Anmeldung erhält. Dadurch wird sichergestellt, dass die Einwilligung wirklich von der betreffenden Person stammt und nicht von einem Dritten erteilt wurde.

3. Transparenz

Du solltest deine Empfänger über die Art und den Zweck des Newsletters sowie über die Verwendung ihrer Daten transparent informieren. Dazu gehören auch Informationen darüber, wie sie sich jederzeit vom Newsletter abmelden können.

4. Datenschutzerklärung

Stelle sicher, dass deine Datenschutzerklärung auf deiner Website klar und leicht zugänglich ist. In der Datenschutzerklärung sollten deine Besucher umfassend darüber informiert werden, welche personenbezogenen Daten du erhebst, wie du sie verwendest und wie lange du sie speicherst.

5. DSGVO-konformes Newsletter-Tool

Es ist wichtig, dass das von dir verwendete Newsletter-Tool DSGVO-konform ist. Achte darauf, dass das Tool eine Einwilligungserklärung speichert, die Möglichkeit bietet, das Double-Opt-In-Verfahren durchzuführen und es einfach ist, den Newsletter jederzeit abzubestellen.

6. Widerspruchsrecht

Du solltest sicherstellen, dass du deinen Empfängern die Möglichkeit gibst, sich jederzeit von deinem Newsletter abzumelden. Am besten bietet das Newsletter-Tool eine einfache Abmeldefunktion, die in jedem Newsletter enthalten ist.

Fazit

Es gibt ein paar wichtige Schritte, die du unternehmen musst, um deinen Newsletter datenschutzkonform zu gestalten. Aber wenn du diese Schritte befolgst, kannst du sicher sein, dass du den Datenschutzbestimmungen entsprichst und deine Empfänger sich darauf verlassen können, dass ihre Daten bei dir in sicheren Händen sind. 

Gerne bin ich dir beim Einrichten und Erstellen einer DSGVO-konformen Newsletter-Anmeldung behilflich.

Bildquellen:
Getty Images Signature: rs-photo, D3Damon, penguiiin

Themen im Blog

Folge mir auf Social Media

Follows

Ähnliche Beiträge

Kundenbewertungen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 − 7 =

Cookie Consent mit Real Cookie Banner